Excitebike World Challenge (Wii)





„Manchmal kommen sie wieder“ lautet eigentlich der Titel eines Horrorfilmes, welcher auf der gleichnamigen Kurzgeschichte von Stephen King aus der Sammlung Nachtschicht basiert, aber man sieht: Dies gilt auch für die Spieleindustrie. Wir schreiben das Jahr 1984. Ronald Reagan gewinnt die Präsidentenwahlen der USA, Start des Privatfernsehens in Deutschland, das Space Shuttle Discovery startet zu seinem Jungfernflug und Nintendos Motorrad Rennspiel „Excitebike“ startet auf der NES. Das Rennspiel welches sich vor allem durch das Fehlen von Kurven und stattdessen wagemutigen Sprüngen, fiesen Hügel, Pfützen oder Verengungen auszeichnet feiert 2010 seine Wiedergeburt…

Excitebike World Challenge

Seit gestern, 05.02.2010 ist „Excitebike World Challenge“ (a.k.a. „Excitebike World Rally“) als WiiWare-Spiel für 1.000 Wii-Points zum Download erhältlich. Das Spielprinzip hat sich eigentlich kaum geändert, da aber viele das Original gar nicht kennen werden hier nochmals eine kleine Zusammenfassung in wenigen Worten. Auf einer kerzengeraden, vier-spurigen Rennstrecke geht es darum mit seinem Bike eine möglichst schnelle Rundenzeit hinzulegen. Hügel, Pfützen, Hindernisse verschiedenster Art sind hierbei das größte Problem, von den drei computergesteuerten Mitstreitern mal abgesehen.

Gesteuert wird mit der Wii-Fernbedienung, in dem man sie waagrecht hält – mit den Pfeiltasten kann man die Spur wechseln, mit (2) gibt man Gas, mit (1) zündet man den Turbo (immer wichtig vor den Sprüngen) und indem man die Remote nach links neigt macht unser virtueller Raser einen Wheelie. Letzteres ist in zweierlei Hinsicht wichtig: Zum Einen bestimmt man damit nach einem Sprung den Neigungswinkel (schlechte Landungen kosten sehr viel Zeit), zum Anderen kann man mit einem Wheelie auch locker über Hindernisse oder auch Gegner drüberfahren.

Mit zunehmender Spieldauer wird „Excitebike World Challenge“ dann auch immer knackiger. Die Hindernisse häufen sich, die Gegner stehen immer öfter im Weg, aber es wird niemals unfair. Man braucht dann schon mehrere Versuche, um bei allen Rennen die geforderten Top-Zeiten hinzulegen, aber das Renn- bzw. Reaktionsspiel hat durchaus Suchtpotential. Insbesondere auch, weil die Rennen meist unter 2 Minuten zu absolvieren sind und damit genau das Richtige für Zwischendurch. Ein mitgelieferter Streckeneditor macht aus dem kurzen Vergnügen wiederum eine langanhaltende Motivation. Online Duelle durch die Nintendo WiFi Connection tun ein Übriges…

Grafik und Sound

Optisch orientiert sich „Excitebike World Challenge“ ganz klar am Original aus dem Jahre 1984, peppt das Ganze aber zeitgemäß auf und liefert so ein spassiges Spiel im Look der Zeit ab. Natürlich ist alles wieder kunterbunt und sowohl Fahrer wie auch die Mopeds sind rundum knuffig anzusehen. Die Animationen sind flüssig und arcademässig, was insbesondere in größerer Runde für Stimmung sorgt.

Die Hintergrundmusik dudelt fröhlich vor sich hin und die knatternden Mopeds machen Laune. Alles klingt auch hier wie ein Oldschool-Remake – und das ist auch gut so.

Kommentar hinterlassen zu "Excitebike World Challenge (Wii)"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*